DIE KUNST ZU ORDNEN

 Beratung für Sammlungen, Nachlässe, Werkbestände

Beratung für Sammlungen, Nachlässe, Werkbestände

Seit über zehn Jahren berate ich Menschen, die ihre Dinge ordnen wollen – ob dies eine kleine Sammlung ist oder ein großer Nachlass, ob ein Umzug ansteht oder ein Werkbestand registriert und konservatorisch versorgt werden soll – immer gilt: sobald das passende System entworfen ist, ist auch ein großer Teil der Arbeit schon getan!

DIE KUNST ZU ORDNEN bedeutet, für Ihre Fragen gute Antworten zu finden und für Ihre Probleme die richtigen Lösungen —

 — wie zum Beispiel hier

Beratung für Nachlässe

Justus Boy* hat vor Jahren eine Erbschaft angetreten und wusste nicht, wie er damit umgehen sollte.

„Frau Petry hat mit großer Sorgfalt eine Art Anamnese der Problemlage vorgenommen und die Problemfelder meiner Erbschaft identifiziert. Sie hat die Immobilien besichtigt und meine Finanzen bei verschiedenen Banken analysiert.

Aus der Analyse hat sie mir für Haus und Grundstücke diverse Vorschläge zu Vermietung und Verkauf gemacht. Und obwohl ich seit langer Zeit ergebnislos hin und her überlegt hatte, fielen mir die Entscheidungen nun leicht.

Mit Tabellen und Diagrammen veranschaulichte Frau Petry mir die unvorteilhafte Zusammensetzung meiner Geldanlagen. Durch ihr geduldiges und systematisches Fragen konnte ich meine Ziele und Befürchtungen klären und daraufhin mein Finanz-Portfolio innerhalb weniger Monate optimieren.

Ich bin glücklich, Frau Petry gefunden zu haben. Sie hat mir aus einer bedrängten Lage mit Einfühlungsvermögen und äußerster Diskretion heraus geholfen und meine Energien freigesetzt.“


* Name geändert

 — und da

Beratung für Werkbestände

Die 83-jährige Künstlerin Sabine Mayerhoff* musste aus einer großen Wohnung ausziehen, in der sie lange Jahre gelebt hatte.

„Ich bin Künstlerin und lebe seit langem in Berlin. Da ich seit 50 Jahren in einer sehr großen Wohnung mit Atelier wohnte, war der Umzug in eine kleinere Wohnung für mich alleine nicht zu bewältigen. Frau Petry hat meinen Umzug von A bis Z organisiert und gleichzeitig mein komplettes bildnerisches Werk von 200 Ölbildern und Grafik in ein Bestandsverzeichnis aufgenommen und sorgfältig verpackt. Als wir einen geeigneten Ort für ein Depot gefunden hatten, plante Frau Petry die notwendigen Stellagen, beaufsichtigte deren Einbau und lagerte die Bilder konservatorisch sachgerecht ein. Mit Hilfe ihres Bestandsverzeichnisses kann ich jedes Bild jetzt ganz leicht finden.

Frau Petry war mir nicht nur für die praktischen Tätigkeiten eine enorme Hilfe, sondern auch psychisch und moralisch. Sie hat alle diese Angelegenheiten vertraulich und sorgfältig behandelt. Ihre Rücksicht auf die Befindlichkeiten einer 83-jährigen Dame und ihre ruhige, entspannte Art haben mich immer wieder motiviert und das Unternehmen für mich überschaubar werden lassen.“


* Name geändert

 — und dort

Beratung für Nachlässe

Fabian Rosenbusch sah sich nach dem Tod seiner Eltern und dem Verkauf ihres Hauses mit der Herausforderung konfrontiert, ihren sehr umfangreichen künstlerischen Nachlass für eine sinnvolle Verwendung aufzubereiten.

„Dabei war mir Ulrike Petry eine unverzichtbare Ansprechpartnerin. Sie hat in meinem Auftrag in einem mehrjährigen Prozess den mehr als 3000 Werke aller Art umfassenden Nachlass meiner Eltern, Lotte und Werner Rosenbusch, systematisch geordnet, fotografiert, in eine Datenbank aufgenommen und dadurch diesen Nachlass einer weiteren Verwendung zugänglich gemacht.

Als Kuratorin einer sehr erfolgreichen Ausstellung von Werken meiner Eltern in einem Ulmer Museum im Herbst 2016 hat sie das Ausstellungskonzept erarbeitet und die gesamte Ausstellung organisatorisch begleitet. Sie ist Autorin eines veröffentlichten Wikipedia-Artikels über meinen Vater. Sie berät mich laufend sehr versiert und erfolgreich bei der Vermarktung der Werke bzw. der Identifizierung von Interessenten und Kunden.

Ulrike Petry organisiert die Betreuung des Nachlasses meiner Eltern mit Umsicht und großem Sachverstand, wofür ich ihr sehr dankbar bin.“


 Ulrike Petry

In den letzten Jahren habe ich DIE KUNST ZU ORDNEN immer weiter entwickelt. Schwerpunkte bildeten dabei die Beratung privater Auftraggeber sowie die Gründungsvorbereitung für eine Berliner Kunststiftung und der Aufbau der dortigen Archiv- und Dokumentationsstelle. Vertiefendes Spezialwissen zu Projektmanagement und Prozessbegleitung, Mitteln zur Bestandserfassung und -erhaltung, zu Datenbanken, digitaler Archivierung und Anlagestrategien für Geld- und Sachwerte habe ich mir berufsbegleitend angeeignet.

Nach meinem Studium der Politik- und Religionswissenschaft in den achtziger Jahren in Tübingen erstellte ich zunächst Evaluierungen und PR-Material für entwicklungspolitische Organisationen in Bonn und Berlin. Mehrere Jahre arbeitete ich in der Kunstbuchhandlung im Museum Berggruen in Berlin. Seit einer Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg lege ich noch größeren Wert auf einfühlsames Zuhören und sorgfältige Fragestellungen.

Es macht mir Freude, Un-Ordnung aufzulösen. Mit dem Angebot DIE KUNST ZU ORDNEN berate ich Sie umfassend, wenn Sie Ihre Sammlung oder Ihr eigenes Werk oder Ihren Nachlass bzw. Ihr Erbe ordnen wollen.

 Kontakt

DIE KUNST ZU ORDNEN
Beratung für Sammlungen, Nachlässe, Werkbestände

Ulrike Petry
+49 (0) 30. 58 880 442
+49 (0) 177. 55 55 346
kontakt@die-kunst-zu-ordnen.de

 Impressum